[2017-04-22] John Allen im Kulturzentrum Schlachthof Bremen

Gestern Abend waren wir im Kulturzentrum Schlachthof zum Konzert des Hamburger Singer-/Songwriters John Allen.

Das Konzert fand in der Theater-Werkstatt statt – einem kleinem Raum mit flacher Bühne und drum herum Platz für ca. 70 Gäste.

Durch diesen kleinen, intimen Rahmen hatte diese Veranstaltung schon fast etwas von einem Wohnzimmer-Konzert.

Seine Songs handeln von verflossener Liebe, Freundschaft, der Freiheit auf der Straße, der wiederentdeckten Liebe zu seinem Heimatort und allgemeinen Lebensweisheiten – vorgetragen mit Piano-Begleitung oder Gitarre und ab und zu Mundharmonika – ganz in der Tradition eines Bob Dylan oder Bruce Springsteen, welche zu seinen musikalischen Vorbildern zählen.

Gegen Ende des Konzerts kam als Gastmusiker Christian Wesemann alias „Grillmaster Flash“ aus Bremen-Nord mit auf die Bühne.
Die beiden verbindet, wie John erklärte, „eine lange Facebook-Freundschaft“ und die gemeinsame Liebe zur Band „Die Doofen“.
(was ich sehr sympathisch fand, da Wigald Boning und Olli Dittrich auch meine musikalische Jugend mit prägten :-D)

Gemeinsam sangen sie einen Song aus Grillmaster Flash’s Reportoire: „Bud Spencer’s Bart“.

Für das allerletzte Abschiedslied ging John dann von der Bühne ins auf dem Fußboden sitzende Publikum und sang und spielte unverstärkt.

 

und zum Reinhören gibt’s hier noch ein Lied mit Publikumsbeteiligung: Home

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.