[2017-04-01] 1. Fotomarathon Sylt

Am Wochenende waren wir auf Sylt zum ersten Fotomarathon auf der Insel.

Los ging es in Westerland an der „Alten Post“ – in der Touristen-Info.

Das übergeordnete Motto war „Inselmelodie“.

Zuerst ärgerte ich mich ein wenig, da ich zu Hause noch überlegt hatte, auf gut Glück Instrumente als mögliche Foto-Requisiten mitzunehmen… und mich dann doch dagegen entschieden hatte…

aber schnell kamen wir auf eine super Idee für die Foto-Serie: wir suchten das nächste Schreibwarengeschäft auf, kauften Notenblätter, suchten im Internet nach den Noten für die ersten 3 Songs, die wir auf der Themen-Karte hatten und schrieben ein paar Refrain-Zeilen ab:

1. Westerland – diese eine Liebe
2. Die perfekte Welle
3. Ich wär‘ so gerne Millionär

Am ersten Zwischenstopp, in Kampen, gab es die nächsten 2 Themen:

4. Ein Tag am Meer
5. Nimm mich mit, Kapitän auf die Reise

Der Tag am Meer brach leider meine Serien-Idee ein wenig: schließlich ist das ganze Lied „nur“ gerappt… also schrieb ich nur den Text auf…

Der zweite Zwischenstopp war in Keitum – hier gab es die letzten Themen:

6. Du hast den Farbfilm vergessen
7. Hinterm Horizont geht’s weiter

Beim Farbfilm war ich froh, meine Überlegung, alles in schwarz-weiß zu fotografieren, verworfen zu haben. Denn so war dieses Motto recht leicht umzusetzen…

Das Ziel war wieder in Westerland, direkt am Strand.

Hier nun die Foto-Serie:

Als wiederkehrendes Stil-Mittel nahm ich mir vor, allen Fotos einen weichen Look durch Langzeitbelichtung mit Neutraldichte-Filter zu geben… Da ich mich beim Kauf gleich für ’nen ND3.0 (also 1000-fach) entschied, verfluchte ich diese Entscheidung zwischenzeitlich auch wieder… als die Sonne hinter den Wolken verschwand und ich somit bis auf ISO-800 hoch gehen musste, um den Filter weiterhin nutzen zu können…
Da muss ich mir wohl doch dringend mal noch weitere Filter, in unterschiedlicher Stärke, holen.

Was mir außerdem auch sehr zu Gute kam, war der Verlaufs-Filter – um die Zeichnung im Himmel besser hervor zu heben. Ein paar kleine „Anfängerfehler“ bei der Verwendung der Filter kann man sicherlich noch finden, aber auf diese geh ich in einem anderen Blog-Post demnächst noch ein…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.