[2019-05-30] Anno 1280 – Feuer & Gaukeley – Anno bei Nacht

Ende Mai war ich mit Narrenbart in Gütersloh zum Anno 1280 – hier gibt es nun die Zusammenfassung der Feuershow- und Gaukeley-Bilder, die vom 30. Mai bis 02. Juni in den Abendstunden auf dem Markt entstanden sind.

Da dies wohl einer meiner Foto-reichsten Beiträge aller Zeiten ist, gibt es auch noch eine kleine Übersicht, um schneller zu den gewünschten Schnellzeichnungen zu gelangen:

Kervan Cie

Los ging es mit einer französischen Künstler-Truppe – mit Musik, Gaukeley und Feuer. Mit sphärsichen Klängen und Wort-Witz (ihren Feuer-Künstler nannten sie „Juri“… – „Juri Lee Gotme“) verzauberten sie das Publikum

LunaTix

Von Donnerstag bis Samstag waren sie der krönende Abschluss eines jeden Abends: Annica und Maxi von LunaTix.
Tagsüber machten sie auf Stelzen als rießige Hexen den Markt unsicher, des Nachts zeigten sie dann ihre bezaubernde Seite und spielten mit dem Feuer… ob die grünen Gesichter tagsüber Schminke waren oder die bezaubernden Gestalten in der Nacht dagegen das Resultat eines Zaubertrunks, wollten mir die beiden jedoch nicht verraten 😉

Spaß mit LED-Pois

Was ich an diesem Markt sehr schön fand: es waren viele Künstler-Gruppen dabei, die zwischenmenschlich einfach sehr gut zusammen passten, einige die auch direkt auf dem Markt nächtigten – und so kam es, dass wir uns Abends oft noch gemeinsam trafen. So saßen zum Beispiel einige von uns Narrenbärten eines Abends noch mit Eni und Elea von Unvermeydbar sowie Anton von Pest & Kolera zusammen bei dem ein oder anderen Met und Whisky, als jemand (ich glaub Elea oder Anton?) LED-Pois auspackte… 😀

Private Feuershow nach Markt-Ende

Freitag Abend saß ich bei meinen Freunden Renaldo und Ines vom Spießer-Stand, als ich an der Bühne plötzlich Feuer sah… also die Bühne stand nicht in Flammen… sondern es waren ein paar junge Leute, die auf dem Markt lagerten, die selbst die Feuer-Jonglage für sich als Hobby entdeckten, sich jedoch bisher noch nicht öffentlich trauten…
Da ich natürlich häufig ein Gespür dafür habe, wo es sich lohnt, doch mal mit der Kamera vorbei zu schauen, schaute ich dort vorbei und fragte, ob sie zufällig ein paar Fotos haben möchten… Die Mädels und Jungs nahmen das Angebot dankend an und wir hatten einen echt schönen Abend, bei welchem Bilder entstanden, die man während einer offiziellen Feuershow definitiv nicht bekommt, da man als Fotograf ja sonst immer aufpassen muss, dass man dem Publikum nicht ständig den Blick versperrt.

Hier sind also die Fotos von Lena, Nici, Carlos & Maurice:

Zelt-Lager bei Nacht

Auf vielen Märkten schlendere ich Abends auch einfach mal mit Kamera über den Platz, um das idyllische Nachtleben festzuhalten. Samstag Abend begab ich mich noch auf den Weg in ein Lager, in welchem es noch ein wenig Musik bei Feuerschein gab – auf dem Weg dorthin nahm ich mir noch kurz Zeit für eine kleine Langzeitbelichtung.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.