[2019-09-15] MPS Luhmühlen „Fette Heide“

Zum ersten MPS in Luhmühlen – die „Fette Heide“, welche nun „das dicke Ö“ im Öjendorfer Park ablöst – waren wir mit Narrenbart als Gäste in einem Lager eingeladen, um das Lager mit musikalischem Ambiente zu bereichern.

Ich hatte leider nur den Sonntag Zeit, aber habe neben der eigenen Musik im Lager noch so viel wie möglich Konzerte mitgenommen (was halt in der kurzen Zeit so machbar war…)

Duivelspack

Los ging es mit Duivelspack – schon oft sang ich deren „Wir spielen Dudelsack“ an – aber bisher hatte ich sie noch nie live gesehen… Zeit wurde es!

Comes Vagantes

Weiter ging es mit alten Bekannten, die ich immer wieder gerne auf Märkten besuche – Comes Vagantes!

Cultus Ferox

Zugegeben: ich hätte sie beinahe nicht wiedererkannt… ich habe Cultus Ferox vor vielen vielen Jahren in anderer Besetzung mal kennengelernt und seit dem nicht aktiv verfolgt, wer da nun dazu kam und wer ging…
Jedoch ohne Barbara von Bogenstreich und ohne Teufel-Chen fehlen irgendwie zwei Charaktere, die ich fest mit der Band verband… :-/
Auch ohne die beiden machten die Jungs super Stimmung… aber die Nyckelharpa hab ich schon irgendwie vermisst…

MacCabe & Kanaka

Die Welt ist ein Dorf… speziell die mittelalterliche Welt… Mit MacCabe & Kanaka haben wir (Narrenbart) bereits eine wundervolle Taverna Cerritus bespielt… noch dazu mein erster offizieller Auftritt mit Narrenbart.
Schön, die Musiker-Kollegen mal wiederzusehen und zu sehen, dass sie sich noch vergrößert haben!


Saor Patrol

Auf einer kleineren Bühne trat die schottische Band Saor Patrol auf – Schlagzeug-/Trommel-technisch ein Feuerwerk, die Gitarre legt noch nen schönen Klang-Teppich, aber der einzelne Dudelsack wird dem – meiner Meinung nach – leider nicht ganz gerecht… ich bin bei Dudelsack-Trommel-Combos immer großer Fan von Mehrstimmigkeit (sofern die Säcke sauber gestimmt sind)…

The Dolmen

Ich blieb musikalisch auf der britischen Insel und sah/hörte mir auf der nächsten Bühne „The Dolmen“ an.
Leider war das Wetter nur so mäßig toll und vor der Bühne war nicht all zu viel los – trotzdem versprühte die britische Folk-Band eine tolle Stimmung!

HeavySaurus

Sonntag-Nachmittag ist auf dem MPS Familienzeit angesagt… trotz des Regens war der Platz vor der Hauptbühne, auf welcher HeavySaurus spielten, ordentlich voll!
Ursprünglich kommt das Projekt „HeviSaurus“ aus Finnland (gegründet 2009) und im Jahr 2017 hat sich ein deutscher Ableger gegründet.
Das Konzept: Heavy-Metal-Musiker schlüpfen in Dinosaurier-Kostüme und bringen mit gut verständlichen Texten den Kids Rock und HeavyMetal näher.

Ye Banished Privateers

Zum Abschluss gab es noch eine ordentliche Portion Piraten-Folk!
Ye Banished Privateers sind ein rießiges Projekt mit vielen tollen Musikern – mit jeder Menge Irish Folk und Piraten-Songs im Reportoire!

Weitere Fotos

Es war an diesem Wochenende noch wesentlich mehr los – Bands wie Saltatio Mortis, Versengold oder die Killkenny Knights habe ich leider verpasst – aber die hat dafür Frank Kruse, ein befreundeter Konzert-Fotograf, für celtic-rock.de vor die Linse bekommen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.